Mitgliedschaft Sie sind nicht angemeldet - Anmelden - Login
tuttoarte.ch - Künstler stellen aus
 

KÜNSTLER EMIL ANTONY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biographie Emil Antony

Bei tuttoarte.ch seit 02.02.2015
Realname Emil Emil Antony

Sense of Africa 2003 besuchte ich erstmals Südafrika. Wilde Tiere in freier Wildbahn beobachten, fotografieren und später malen zu können, war für mich die grösste Motivation. Ich hatte das Glück fast alle meine Träume in diesen Punkten erfüllen zu können. Angezogen von der fantastischen Natur und dem Abenteuer, entschloss ich mich, mehrmals jährlich nach Afrika zu fliegen, um dort diese wilden, abenteuerlichen Motive mit meiner Kamera festzuhalten, um diese dann zu Hause zu malen. Viele Entwürfe werden von mir vor Ort in Skizen festgehalten, um so meine Eindrücke daheim noch besser wieder geben zu können. Bei meinen ausgiebigen Safarifahrten, bei denen ich mir viel Zeit nehme, bin ich immer wieder begeistert von diesem faszinierendem Land mit seinen atemberaubenden Kontrasten. Grandiose Landschaften und Landschaftsformen sowie eine wunderbare artenreichen Flora und Fauna ziehen mich immer aufs Neue in den Bann von " meinem Traum Afrika" . Sei es in der Wüste von Namibia, den üppigen subtropischen Wäldern, die Hochebenen der Drakensberge und die malerischen Weiten der Savanne von Südafrika, Swaziland, Botswana oder Mozambique. Ich erlebe hier die afrikanische Tierwelt in ihrer ganzen Vielfalt. Individuell auf eigene Faust, mit unvergesslichen Abenteuern. Gerade deshalb ist Südafrika für mich das " schönste Ende der Welt" und hier beginnt die grosse Liebe zu Afrika, dem südlichen Afrika und seiner Tierwelt. Emil Antony ... Geboren 1952 Schon als Kind träumte ich davon, Kunstmaler zu werden. Bereits im Vorschulalter war malen und zeichnen meine liebste Freizeitbeschäftigung. Da ich von zu Hause aus nicht die Möglichkeit bekam, ein Kunststudium zu besuchen, bemühte ich mich Ende der sechziger Jahre selbst um meine Weiterbildung in der Malerei. Im Mai 1984 hatte ich meine erste Kunstausstellung im Atelier d'Art in Bad Mondorf. Ausserdem wurde ich Mitbegründer des " Letzebuerger Artisteclub LAC " 1987 besuchte ich mehrere Mal- und Zeichenkurse des Cercle Européen pour la propagation des Arts " CEPA " 1987 hatte ich weitere Ausstellungen in Mertert, Wiltz und Trier. Das Tageblatt schrieb: Nach einem Rundgang durch die Ausstellung konnte man sich von dem überaus grossen Talent von Emil Antony überzeugen. Das Luxemburger Wort schrieb: Den Weg vom Perspektivzeichnen zu Kunstmaler hat Emil Antony geschafft. Im Jahre 1988 folgte eine Ausstellung in Grevenmacher. Die französische Presse schrieb: Il reproduit avec une originalité frappante les aspects de la contrée typique qu'est la Moselle. Les tableaux sont vraiment beaux: le pont de la Syre, la vallée de la Syre, le pont de la Syre en hiver, le matin dans la vallée de la Syre ou une ruelle à Maacher. La cueillette des raisins a aussi du bon. Les couleurs y sont suffisament nuancées et agréablement agencées... Im November 1990: Selectioniert zur 4ten. Ausstellung des Prix de France in Versoix-Genève. Der Wert meiner Bilder wurde festgelegt und veröffentlicht im letzten Bulletin officiel in der Charte de l'Ordre Internationale des Artistes Créateurs. 1991 Ausstellung in Wasserbillig. Die französische Presse schrieb: Le peintre mosellan Emile Antony de Wasserbillig n'est pas un inconnu dans les milieux artistique de la région et de tout le pays. Il jouit d'une belle rénommée grâce à ces nombreuses sorties devant le grand public. 1996/1998 und 1999 volgten Gemeinschaftsausstellungen in Luxemburg, Esch/Alzette un Diekirch. 2003 hatte ich eine Ausstellung in Grevenmacher, unter dem Motto: Ons Mousel.

Mit Deinen Freunden teilen

Feedback zum Künstler

© tuttoarte.ch 2010 - 2018 - Impressum - Datenschutzerklärung - Hilfe - AGB - Up